Corona-Pandemie
Klicken Sie hier für die Web-Ansicht dieses Mailings.
Werbung
Sehr geehrte Damen und Herren

Inwieweit wird die Corona-Pandemie unser Leben nachhaltig verändern? Seit Wochen wird diese Frage in den verschiedensten Gesellschaftsbereichen intensiv diskutiert. Politik und Wirtschaft zerbrechen sich darüber genauso die Köpfe wie Medien, Wissenschaft und natürlich Privatpersonen. Noch ist es nicht möglich, eine eindeutige Antwort zu geben. Und doch zeigt sich, dass das Virus so manchen Umbruch beschleunigt. Zu den Bereichen, in denen die Disruption gerade einen kräftigen Schub erfährt, zählt der Handel. Getreu dem globalen Motto «Stay at Home» haben viele Konsumenten während des Corona-Lockdowns ihre Einkäufe in stationären Geschäften auf das Nötigste beschränkt. Das gilt umso mehr, da Läden, die keine lebensnotwendigen Produkte anbieten, schliessen mussten. Gleichzeitig wurde der Onlinehandel mit Aufträgen regelrecht überrannt. Zwischenzeitlich hatte die führende E-Commerce-Plattform der Schweiz, digitec.ch, mit Engpässen zu kämpfen. Verzögerte Auslieferungen erlebten auch die Kunden des globalen Branchenkrösus, Amazon.com.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema «Corona-Ökonomie: die Profiteure der neuen Welt».
Produktstory
ONLINEHANDEL SCHWEIZ: SPRUNG ÜBER DIE SCHALLMAUER
Noch ist der Anteil des Onlinegeschäfts am gesamten Detailhandel relativ gering. Im Februar hat der Verband des Schweizerischen Versandhandels (VSV ASVAD) zusammen mit der Post und dem deutschen Konsumforscher GfK diesbezüglich eine interessante Erhebung publiziert. Demnach lag das Gesamtvolumen des Schweizer Detailhandels im Jahr 2019 bei CHF Mrd. 91.6. Davon entfielen 9.1% auf das Onlinesegment. Während der Detailhandel als Ganzes seit Jahren mehr oder minder stagniert, wächst der Bereich E-Commerce kräftig....

MEHR ZUM THEMA
GLÜCKSSCHREI DER BESONDEREN ART
Mit «Schrei vor Glück» hat Zalando 2012 einen Werbespruch erfunden, der sich als Volltreffer entpuppen sollte. Der Slogan ist seitdem eng mit dem Aufstieg des Onlinemodehändlers verbunden. Obwohl Zalando den Claim mittlerweile nicht mehr einsetzt, könnte so manchem Aktionär der Berliner in den vergangenen Wochen ein Glücksschrei entfahren sein. Inmitten der Corona-Krise hat der Mid Cap ein Allzeithoch erreicht (siehe Chart). Während in vielen Sektoren die Unsicherheit dominiert, bescherte der durch das Virus verursachte Lockdown dem Onlinehandel eine Sonderkonjunktur...

ZU DEN PRODUKTEN